PROJEKTE

INVASION - Das Filmdebut von ANNA F

Invasion – Ein Film von Dito Tsintsadze
mit Burghart Klaußner, Anna F, Heike Trinker, Merab Ninidze, David Imper und Jasper Barwasser
Kinostart: 1. März 2013 

 

Nach den Riesen Erfolgen ihres Debütalbums "For Real", mit dem Anna F nicht nur drei Amadeus Awards gewinnen konnte, sondern auch Goldstatus erreichte, einer Europatournee mit Lenny Kravitz und einer großen Österreich Tournee ist es in letzter Zeit etwas ruhiger um die Österreichische Singer/Songwriterin geworden. Sie war aber keineswegs untätig, ganz im Gegenteil: Anna F gründete ihre Firma Anna F Entertainment, widmete sich dem Schreiben neuer Songs (das neue Album wird noch diesen Sommer erwartet), drehte eine Road Trip - Dokumentation über "Jack Kerouac's - On the Road" und vor allem drehte sie ihren ersten Film, als Hauptdarstellerin in der Österreichisch – Deutschen Produktion "INVASION". 

EWIG

Sieh mich an (Single) Vö: 15.02.2013
Wir sind Ewig (Album) Vö: 22.9.2012

 

EWIG – wenn das keine Ansage ist! Es ist unschwer zu erraten, dass den drei Bandmitgliedern von EWIG gefällt, woran sie da schrauben. Jeany, Christian und Jörg haben es sich zur Maxime gemacht, in teilweise ausufernden Experimenten vor keiner Stilistik und keiner Herangehensweise zurückzuschrecken. Der Versuchsaufbau ist dabei zielsicher und konsequent: eigene Texte, eigene Musik, eigenes Studio. 

STEFANIE WERGER

Madagaskar/ Jeder Mensch hat an Engel (Single)  Vö: 23.11.2013
Südwind (Album) Vö: 7.10.2011

 

„Und immer wenn du lächelst, wärmt mi des von innen
wia a schöner Frühlingstog im März und immer wenn du mi umoamst
wird jedes Eis zerrinnen, dann foaht a Prise Südwind durch mei Herz“

 

Jetzt einmal ganz ehrlich: Brauchen Zeilen wie diese oben stehenden, brauchen die eine Überschrift? Diese Textzeilen stammen aus der Feder von Frau Werger. Steffi, Stefanie auf jeden Fall der ‚starke Felsen‘ in Österreichs Singer- Songwriterszene.

LUTTENBERGER*KLUG

Unsere Zeit (Album) Vö: 25.02.2010

 

"Wir sind schon mit 15 und 17 gemeinsam auf der Bühne gestanden. Eigentlich ist es ja ganz natürlich, dass wir uns weiterentwickelt haben, und nicht mehr die Mädchen von damals sind. Den größten Schritt haben wir sicher im vergangenen Jahr gemacht", meint die 22-jährige Chrissi. "Wir haben uns früher sehr viel einreden lassen, was wir singen, wie wir uns anziehen sollen, wie unser Image sein muss. Das ist jetzt vorbei. Jetzt entscheiden wir selbst und bringen unsere persönliche Note mit ein." Dafür haben sie sich ein völlig neues Team zusammengestellt und zu Universal Music gewechselt. "Es ist schön, wie viel freie Hand uns Universal lässt." Wer also Luttenberger*Klug wirklich kennen lernen will, der kann das jetzt tun. "Richtig `wir`sind wir erst jetzt. Und das fühlt sich im Moment wirklich gut an!" Für die beiden ist "Unsere Zeit" angebrochen - und so haben sie auch ihr brandneues Album genannt.

 

Weitere Projekte

Christina Stürmer - In dieser Stadt (Album) Vö: 29.04.2009
Christina Stürmer - Laut-los (Album) Vö: 18.04.2008

 

...

FRIEDBERG

Boom (Single VÖ: 8.2.2019)

 

F wie Friedberg

 

Anna F. meldet sich mit ihrer neuen Band „FRIEDBERG“ zurück. 

 

Bei ihrem Roadtrip auf den Spuren der Beat Poets für eine arte-Produktion quer durch Kalifornien verliebte sich Anna Friedberg in den Wüstenort Joshua Tree. Kurzerhand zog sie sich dorthin zurück, um inmitten der Einsamkeit der Wüste Gedichte und Songs zu schreiben. Hier entstand ihre neue Debüt-Single ‚Boom‘. 

Anna: „Für mich ist ‚Boom‘ wie eine Antithese zur Stille der Wüste, wo jedes Wort, jede Bewegung - ja sogar jeder Gedanke ein Echo erzeugt. Der Song reflektiert und fängt die Isolation der Wüste ganz gut ein, finde ich. Es geht darin um eine kaltherzige und böse Frau, die alles tut, um im Leben weiterzukommen. Sie repräsentiert auf eine Art einen Sekten-Führer, indem sie vollständige Macht über andere hat. Du fühlst ihre böse Kraft nicht, aber wenn doch, kannst du ihr nicht mehr entkommen. Du bist in ihrem Bann, so lange, bis sie beschließt dich wegzuschmeißen, nachdem sie dich zuvor vollständig ausgesaugt hat. Sie ist in etwa wie ein Vampir der Liebe.“

 

FAUSTMANN

SCHATTEN (Single VÖ: 25.1.2019)

Bin ich mit ihm, bin ich allein. Sind wir allein, sind wir zu zweit

 

Robert Leon Faustmann, geboren am 4.7.88 in Wien, hat seinen Nachnamen zum Künstlernamen gemacht. Die erste Single heißt „Schatten“und es geht um die Vergangenheit, die ihn verfolgt und einholt und nicht allein lässt - obwohl er damit doch allein ist.

 

Nach dem Erfolg mit Keiner mag Faustmann und Wien-Berlin und der Nominierung zum Amadeus Award 2013widmete sich Faustmann ab 2014 dem selbstständigen Kabarettund der freischaffenden Kleinkunst. Er tourt jährlich durch Österreich, Deutschland, die Schweiz und Südtirol. Ab 2016 arbeitete mit Max Perneran dem Album, das 2020 erscheinen soll. Er gründete 2016 die Ernst & Schmäh Kulturvermittlung und entwickelte die satirische Nachrichtensendung Krieg&SexSeit 2018 ist er als Schauspieler in der dokumentarischen Komödie-Serie Rollenschutz verpflichtet.

 

RUTH BADER GINSBERG

RBG – EIN LEBEN FÜR DIE GERECHTIGKEIT 
 
Filmstart: 14. Dezember 2018
 
Regie: Betsy West und Julie Cohen
 
 
RBG - Ein Leben für die Gerechtigkeit ist das fesselnde Portrait einer inspirierenden und starken Frau, die mit unerschütterlicher Energie Meilensteine im Kampf um Würde und Gleichberechtigung setzte. Betsy West und Julie Cohen gelang das beeindruckende Zeitdokument einer schlagfertigen Legende, die längst auch als Popkultur–Phänomen Kult ist. Die beiden Regisseurinnen schaffen mit diesem mitreißenden Dokumentarfilm ein längst verdientes Denkmal, das die amerikanischen Kinos im Sturm erobert hat und so ein Zeichen für alternative Politik in den USA setzen konnte.
 

WOLKE 8 ft. Johannes Falk

WOLKE 8 ft. Johannes Falk - 

Sonne, Mond und Sterne

 

Single VÖ: 21.09.2018

 

Die Debüt Single „Sonne, Mond und Sterne“ des österreichischen Songwriter- und Produzenten Team WOLKE 8.  Auf einer Italienreise haben sich WOLKE 8 und der deutschen Singer- Songwriter Johannes Falk kennen gelernt und auf Anhieb gut verstanden. Johannes Falk hat bereits zwei Alben veröffentlicht, war u.a. mit Philipp Poisel und den Söhnen Mannheims auf Tournee und hat auch Songs für andere Künstler wie Laith Al-Deen geschrieben. 

Die schönen Spätsommerabende Italiens und der gute italienische Wein haben dann schnell zur Entstehung von „Sonne, Mond und Sterne“ geführt. 

„Sonne, Mond und Sterne“ beschreibt die Melancholie der letzten warmen Tage, eine ehrliche und persönliche Liebesgeschichte vergangener Jahre.

 

CLARA LOUISE

Single: Nicht mehr zu retten (VÖ: 21 September 2018)

 

Singer-Songschreiberin Clara Louise ist ein Selfmade-Artist durch und durch. Bei ihrem neuen Album „Wenn man nichts mehr vermisst“ (VÖ: Frühjahr 2019) war sie sogar als Co-Produzentin tätig und veröffentlicht das neue Werk über ihr eigenes Label. Vorab gibt es eine Hörprobe, die einen Einblick gewährt auf welchem Punkt ihrer Reise die 25-jährige Künstlerin derzeit ist.  „Nicht mehr zu retten“ ist ein inhaltlich frecher Song, der stark und selbstbewusst wirkt, dabei immer wieder mit ironischen Metaphern daherkommt, wie zum Beispiel „Nach außen seid ihr ja stark, abends schlaft ihr bei Mama ein“ oder auch dem mit Chorgesang untermaltem „Es liegt auf der Hand, dass euch Gehirnzellen fehlen“. Ungewohnte Zeilen von Clara Louise, die vor allem durch ihre melancholischen Songs überzeugt und Anfang des Jahres gemeinsam mit GLASHAUS auf Tour war. Ein Song, der zugleich schmunzeln und nachdenken lässt. 

Parallel zum neuen Album veröffentlicht Clara Louise, die bereits seit Kindesalter Gedichte schreibt, ihr erstes Lyrik-Band „Von verlassenen Träumen und einem leichteren Morgen“. 

ANDREAS KAIBLINGER

 

Das erste Buch von Hauben- und Sternekoch 

Andreas Kaiblinger

 

Raffinierter Genuss ohne Zucker & Weizen 

 

Rezepte für den bewussten und kreativen Alltag

 

 

Erscheinungstermin: 24. September 2018

 

Der Salzburger Hauben- und Sternekoch Andreas Kaiblinger ist ein Unikat in der Kochszene. Bekannt als unkonventioneller und zugleich bodenständiger Spitzenkoch, der sich sich vor allem auf die Kunst des Kochens, die Herkunft der Produkte und das Genießen spezialisiert, gehört zu den besten seines Faches in Österreich. In seinem Gourmet-Restaurant „Esszimmer (ausgezeichnet mit drei Hauben und einem Stern), welches er gemeinsam mit seiner Frau Andrea Kaiblinger betreibt, verwöhnt er seit vielen Jahren erfolgreich SalzburgerInnen, wie auch internationale Gäste und bekannte Persönlichkeiten. 

Neben vielseitigen Rezepten erzählt Andreas in seinem ersten Buch auch aus seinem spannenden Leben, von seinem eigenen Ernährungsstil und inspiriert zur Veränderung. Mehr auf sich achten, ohne dabei auf Genuss zu verzichten. Er selbst hat mit seiner Methode zu kochen und dem Verzicht auf Weizen und Zucker 20 kg abgenommen.

TWERDY

Single: Passing Through

(VÖ: 29. Juni 2018)

 

Twerdy ist ein Phänomen: Wenn die österreichische Pop-Sängerin als Straßenmusikerin auftritt, bildet sich rasch eine Menschentraube, ihre Stimme und Songs verzaubern. Ihre aussagekräftigen Texte packt Twerdy in sonnengetränkte Lieder, mit denen sie leichtfüßig die Grenzen zwischen Pop, Folk und Singer-Songwriter verschwimmen lässt. „Minalia“ heißt die nun vorliegende Debüt-EP von Twerdy. Produziert wurden die Songs von Grammy-Gewinner Matthew Lawrence. Der Londoner, bekannt für seine Arbeit mit Weltstars wie Mumford & Sons, Adele, Amy Winehouse, U2, Lady Gaga und Beyonce, nahm sich für Twerdy extra Zeit, nachdem er ein Demo der Künstlerin in die Hände bekommen hat.

SEBASTIAN BRAUNEIS, NICHOLAS OFCZAREK

in

Zauberer 

 

Filmstart: 20. April 2018

 

Regie: Sebastian Brauneis

 

mit Michaela Schausberger, Sarah Viktoria Frick, Regina Fritsch, Nicholas Ofczarek, Florian Teichtmeister, Gerhard Kasa, Tamara Metelka uvm

 

ZAUBERER ist ein Thriller, Zauberer ist ein Märchen. Eine voyeuristische Reise. Zusammen mit dem preisgekrönten Grazer Autor Clemens Setz und Burgtheaterstar Nicholas Ofczarek beschwört Regisseur Sebastian Brauneis die unausweichliche Schönheit dunkler Abgründigkeit, erzählt in episodenartiger Zersplitterung, zum Leben erweckt durch ein hochkarätiges Ensemble. 

Ein Psychiater und seine blinde Freundin, verbunden durch ein dunkles Geheimnis. Eine Schulkrankenschwester, die mit ihrer Kündigung weit mehr verliert, als nur ihre Arbeit. Ihr Bruder, der bereit ist alles für sie zu tun. Eine verzweifelte Mutter, die sich liebevoll um ihren Sohn im Wachkoma sorgt. Und die bereit ist, unerhörtes zu versuchen um ihn wieder zu erreichen. Ein junger Mann, der sich selbst verkauft, weil er sich schon vor Langem verloren hat. Ein Schüler, dessen vermeintlich harmloser Streich all diese Schicksale verknüpft. Und ein Junge, der verschwindet

HAKON HIRZENBERGER

Oliver 2.0 (22.2.2018, 16.03.2018 & 17.03.2018, Theater Akzent)

 

Steudeltenn Festival (04.04.2018 - 08.07.2018, Uderns/Zillertal)

 

Kultur wächst nach Festival (13.06.2018 - 23.06.2018, Tirol)

 

Hakon Hirzenberger wurde am 8. April 1966, an einem Karfreitag, in Wien geboren. 
Er wuchs im ersten Bezirk auf, im Nachbarhaus der Kaisergruft und verbrachte seine Kindheit im Burggarten und am Heldenplatz. Er blieb ein Einzelkind, was heutzutage keine Besonderheit mehr ist, damals aber eine Ausnahme war. Die Liebe zum Theater entdecke er sehr früh, schon in der Volkschule inszenierte er Opern in seinem kleinen selbstgebauten Opernhaus und langweilte seine Eltern, die sich die stundenlangen Inszenierungen ansehen mussten...
Nach einem abgebrochenen Jusstudium, entschied er sich für die Schauspielerei und studierte am Konservatorium der Stadt Wien. 
Nach Jahren des festen Engagements am Volkstheater Wien, Schauspielhaus Zürich, Theater in der Josefstadt, entschied er, sich nicht mehr fix binden zu wollen.

 
Er lebt als freier Autor, Regisseur, Schauspieler und Musiker, in Wien, Berlin und dem Zillertal.

 

http://www.hakon.at

JURI RECHINSKY, MARIA HOFSTÄTTER

Ugly

 

Filmstart: 02.03.2018

 

Regie: Juri Rechinsky

 

mit Angela Gregovic, Dmitriy Bogdan, Maria Hofstätter, Raimund Wallisch uvm.

 

UGLY ist die Geschichte der Österreicherin Hanna und des Ukrainers Jura sowie deren Familien in Österreich und der Ukraine. Der Film schildert den Verlust der Liebe zwischen den beiden und den Niedergang ihrer Familien. Es ist ein Film über das menschliche Leiden und der scheinbaren Unmöglichkeit von Glück, ein Film über Beziehungen und wie sie scheitern, erstarren oder vom Alltag erdrückt werden. Es ist ein Film über Österreich und die Ukraine und wie verschiedene Mentalitäten einem ähnlichen Schicksal ausgesetzt sind an dem sie zerbrechen oder das sie letztendlich doch meistern.