PROJEKTE

BERNARD-HENRI LEVY

Philosoph, Aktivist und Filmemacher Bernard-Henri Lévy erstmals mit seinem Stück “LOOKING FOR EUROPE” in Österreich!

 

Uraufführung in Österreich: 18. März 2019 im Wiener Theater Akzent!

 

Seit mehr als vier Jahrzehnten ist Lévy eine außergewöhnliche Persönlichkeit auf der Weltbühne und eine der moralischen Stimmen unserer Zeit. Die Theaterproduktion LOOKING FOR EUROPE, wendet sich nur wenige Wochen vor den Wahlen zum Europäischen Parlament an ein Europa von heute, das sich dem Aufstieg des Nationalismus und Populismus gegenüber sieht. Die Aufführung ist ein Mahnruf an die Befürworter der Demokratie. “Es ist immer noch Zeit, sich an das Europäische Erbe von Erasmus, Dante, Goethe, Simone Veil und Vaclav Havel zu erinnern,” meint Bernard-Henri Lévy, “die Dämonen des Totalitarismus, des Krieges und der Armut zu vertreiben und die europäischen Werte wie Liberalismus, Humanismus und die Gemeinsamkeit wieder in den Vordergrund zu bringen.“

Diese Aufführung ist Teil der LOOKING FOR EUROPE Europa Tournee und eine Kampagne für Europa. Vom 5. März bis zum 20. Mai 2019 wird Bernard-Henri Lévy durch 20 Städte am ganzen Kontinent reisen und sein Stück aufführen. In jeder Stadt wird der Text auf die jeweilige Situation des Landes abgestimmt.

Zusätzlich zur Theaterproduktion wird eine Webseite kreiert, auf der das Publikum und die Follower die Möglichkeit haben Fragen zu stellen, die dann Teil der Aufführung werden können.

CLARA LOUISE

Clara Louise veröffentlicht gemeinsam mit ihrem neuen Album "Wenn man nichts mehr vermisst" den Gedichteband „Von verlassenen Träumen und einem leichteren Morgen“

 

Album VÖ: 18.01.2019

 

Erscheinungstermin des Buches: 10.12.2018

 

Im Alter von 13 Jahren schreibt Clara Louise ihre ersten GedichteDies war der Beginn der künstlerischen Findung der jungen Wahl-Salzburgerin, wohin sie aus privaten Gründen im Alter von 16 Jahren gezogen ist. Sie lebt zwischenzeitlich für einige Monate in Los Angeles, wo sie an ihrer Musik und ihrem Songwriting arbeitet. Vom englischsprachigen Pop/R'n'B bis hin zu deutschsprachigem Singer-Songwriter gemischt mit Folk - sicherlich ein weiter und erlebnisreicher Weg, den die heute 25-jährige bereits gegangen ist. 

Im Jahr 2015 veröffentlicht der Selfmade-Artist ihr erstes deutschsprachiges Album „Erde", welches selbst produziert und über das eigene Label veröffentlicht wirdSchnell wurde das Web und Radio auf die Single „Irgendwann" aufmerksam und brachte den ersten Erfolg für Clara Louise. Im März 2018 folgt dann das zweite Album „Die guten Zeiten", für welches sich die Künstlerin mehrere Jahre Zeit nahm. Im Februar 2018 geht sie gemeinsam mit der Erfolgsband GLASHAUS auf Deutschland-Tour. Durch Zufall ergibt es sich, dass Clara alleine mit Gitarre spielen soll. Dies soll sich kurz darauf als wichtiger Schritt herausstellen. 

Immer mehr getrieben von der Idee, Geschichten, Ausdruck und die Akustik-Gitarre in den Fokus zu stellen, schreibt die Künstlerin neue Songs, die sich im Arrangement um diese drei Elemente herum aufbauen. Gemeinsam mit Svilen Angelov produziert sie in Salzburg die Platte „Wenn man nichts vermisst", die sich musikalisch deutlich von den vorherigen Werken abhebt.  Noch vor Weihnachten kommt das erste Buch von Clara Louise auf den Markt, ein Gedichtband mit dem Titel: "Von verlassenen Träumen und einem leichteren Morgen".

 

Live:

31.01.2019 - Wien - Tunnel Live Vienna

21.03.2019 - Salzburg - Jazzit 

SIMON MORZE, JOHANNES KRISCH

in

Der Trafikant 

 

Ein Film von Nikolaus Leytner

 

Filmstart Österreich: 12. Oktober 2018

 

mit Simon Morzé, Bruno Ganz, Johannes Krisch, Emma Drogunova, Regina Fritsch, Karonline Eichhorn uvm.

 

Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel (Simon Morzé) verlässt sein Heimatdorf am Attersee, um bei einem Wiener Trafikanten Otto Trsnjek (Johannes Krisch) in die Lehre zu gehen. Zu den Stammkunden des kleinen Tabakladens zählt auch der bereits von fortschreitendem Alter und Krankheit gezeichnete Sigmund Freud (Bruno Ganz), von dem Franz auf Anhieb fasziniert ist. Als der Junge sich unglücklich in die schöne Varietétänzerin Anezka (Emma Drogunova) verliebt, sucht er Rat bei Freud, muss aber feststellen, dass dem weltbekannten Psychoanalytiker das weibliche Geschlecht ein mindestens ebenso großes Rätsel ist. Franz ist dennoch fest entschlossen, um seine Liebe zu kämpfen, wird aber in den Strudel der politischen Ereignisse gezogen, als Hitlers Truppen das Kommando übernehmen...

 

DER TRAFIKANT ist die mit Spannung erwartete Verfilmung von Robert Seethalers gleichnamigem Bestseller. Mit viel Gespür für den bittersüßen, poetisch-leichtfüßigen Tonfall des Romans erzählt Regisseur Nikolaus Leytner die anrührende und aufwühlende Coming-of-Age-Geschichte des arglosen und vorurteilsfreien Provinzburschen Franz Huchel, der sich nicht nur mit den Verwirrungen der Liebe herumschlagen, sondern angesichts der dramatischen Ereignisse in Wien nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich auch viel zu schnell erwachsen werden und Zivilcourage beweisen muss. 

KLUG

Single: Farbenfroh

(VÖ: 31.August 2018)

 

10 Jahre ist es bereits her seit Chrissi Klug als Teil des Popduos „Luttenberger*Klug“ mit „Super Sommer“ den Soundtrack für die schönste Zeit des Jahres geliefert hat. Schon in jungen Jahren konnten sie und ihre Partnerin Michelle Luttenberger fastalles erreichen, wovon man als Musikerin träumt: zwei Amadeus Awards, goldene Schallplatten, Chartplatzierungen und unzählige Auftritte vor tausenden von Menschen. 

Nach einer kreativen Pause in der sie nicht nur als Musikerin, sondern auch als Mensch gereift, neue Perspektiven für sich geschaffen hat und sich von Konventionen und Zwängen, die das Leben manchmal so mit sich bringt befreien konnte, ist sie nun zurück.

HANS WEINGARTNER

303

 

ein Film von Hans Weingartner

 

Filmstart: 19. Juli 2018

 

mit Mala Emde und Anton Spieker

 

Lebenshungrig und romantisch, zwischen Fernweh und dem Wunsch, irgendwo anzukommen, gelingt Hans Weingartner (DIE FETTEN JAHRE SIND VORBEI, DIE SUMME MEINER EINZELNEN TEILE) mit 303 ein sehn- süchtiges Roadmovie mit magischer Anziehungskraft. Die wunderschönen Landschaftsaufnahmen werden getragen von einem atmosphärischen Indie-Soundtrack.

ELISABETH WABITSCH, ANTONIA MORETTI uvm

in 

Die letzte Party deines Lebens

 

Filmstart: 22. März 2018

 

Regie: Dominik Hartl
 
mit Elisabeth Wabitsch, Markus Freistätter, Antonia Moretti, Fanny Altenburger, Alex Schmidt, Chantal Zitzenbacher, Marlon Boess, Fabian Unger, Michael Glantschnig,  Nikolaas von Schrader, Valerie Huber, Hisham Morscher, Ferdinand Seebacher, Mijo Kevo 
 
und
 
Michael Ostrowski &  Edita Malovcic
 
 
Endlich: Matura geschafft! Auf geht’s nach Kroatien. Es soll die beste Party ihres Lebens werden. Aber für Julia und ihre Freunde wird die Maturareise zum Horrortrip, von dem nicht alle zurückkehren werden.
 
DIE LETZTE PARTY DEINES LEBENS – ein junger Horrorthriller von Dominik Hartl („Beautiful Girl“, „Angriff der Lederhosenzombies“)

WIENER WAHNSINN

Gar ned so deppert

(VÖ: 16. März 2018)

 

12 Titel. Wiener Dialekt, so wie ihn nur Ur-Wiener draufhaben. Kaisermühlen, Kagran, alles über der Donau bis nach Aspern und Essling. Gewachsener Rock’n’Roll. Erzählte Geschichten. Eine komplett andere Welt als jene die in den inneren Gürtelbezirken gelebt wird. Austropop ist hier kein Wort bei dem man sich wegduckt sondern dazu steht. Die Lieder der großen fünf wie Ambros, Danzer, Fendrich, der O-Kurti und Peter Cornelius können sie hier im Schlaf auswendig singen. ‚Die Blume aus dem Gemeindebau‘ blüht hier schön wie einst im Mai.

Soberl, Romeo, Chris, der Sheriff und Chrisu haben in Aspern ihr Album eingespielt. Ein Glücksfall, dass der heimische Top-Producer Alexander Kahr sein neues Tonstudio exakt vis-a-vis vom Hummel eingerichtet hat. ‚Da hat man’s net weit‘, bringen die fünf diesen Volltreffer am Punkt. 

HEINZ MARECEK

„Ein Fest des Lachens“

 

Weihnachten ist ein Fest der Freude, und Freude lacht – auch zu Weihnachten!

 

Mit diesem Leitgedanken erfreut Prof. Heinz Marecek jedes Jahr in lustigen Adventlesungen sein Publikum. Ob der Publikumsliebling dabei mit seiner – längst schon legendären – Weihnachtsgeschichte von Herbert Rosendorfer die Freuden eines geschenkten Dackels wiedergibt, oder Werner Schneyders Lob der Influenza teilt, dem Variantenreichtum der heiteren Seiten des Weihnachtsfestes sind kaum Grenzen gesetzt. Seien es Friedrich Torberg, Egon Friedell, Helmut Qualtinger, Christine Nöstlinger oder Alfred Polgar: Alle haben sie ihren festen Platz in Heinz Mareceks munterer Sammlung! Gute Unterhaltung – und viel, viel Vergnügen...

 

ROLAND KAISER

stromaufwärts - kaiser singt kaiser

(VÖ: 20. Oktober 2017)

 

Zu einer Zeit, zu welcher andere an die Rente denken, erlebt Roland Kaiser einen weiteren Karrierehöhepunkt. Im Jahr seines 65. Geburtstages erreichte sein letzter Megahit „Warum hast du nicht nein gesagt?“ mit Maite Kelly Goldstatus, auf YouTube wird das Video täglich tausende Male angeklickt und weist bereits über 54 Millionen Klicks auf. Damit ist der Song DER große Streaminghit im Schlagersegment. Sein vorletztes Album „Seelenbahnen“ (2014) und die Single „Warum hast du nicht nein gesagt“ befinden sich auf Platinkurs, sein letztes Album „Auf den Kopf gestellt“ (2016) ist auch bereits vergoldet. Die Livekonzerte Roland Kaisers sind landauf, landab ausverkauft. Allein nach Dresden holt der Sänger jährlich 50.000 Menschen auf die Elbwiesen, die er mit seinen vier KAISERMANIA Open Airs im Rahmen der Filmnächte am Elbufer begeistert. Die Karten dafür verkaufen sich binnen weniger Stunden aus. Nun legt Roland Kaiser am 20.10. ein neues Studioalbum vor unter dem Titel „stromaufwärts – kaiser singt kaiser“ – eine Neuinterpretation seiner größten Hits und mit zwei brandneuen Titeln.

FRITZ KARL

Fritz Karl, einer der besten Schauspieler unseres landes beehrt das Theater Akzent gleich drei Mal

 

Umarmt von erwärmenden Streicherklängen liest der Publikumsliebling unterschiedliche Texte in gewohnt humorvoller Manier und sorgt dafür für drei unterhaltsame und fröhliche Abende.

Mit „Ausgerechnet Weihnachten“ befasst er sich mit der Kehrseite der schönsten Zeit des Jahres, mit „Ach Amerika“ schlägt er einen Bogen von den europäischen Künstlern, die sich Amerika erträumten, bis zur heutigen Realität eines nervösen, neurotischen und unberechenbaren Landes und präsentiert mit "Zorro - Rächer der Würstelmänner" umwerfend Witziges und Skurriles aus der Welthauptstadt des schönen Scheins.

 

Zorro - Rächer der Würstelmänner
Fritz Karl & OÖ. Concert-Schrammeln
4.11.2017, 19.30 Uhr

 

Ausgerechnet Weihnachten!
mit Fritz Karl und Streichquartett Sonare Linz
13.12.2017, 19.30 Uhr

 

Ach Amerika
mit Fritz Karl und Streichquartett Sonare Linz
20.1.2018, 19.30 Uhr

GABY MORENO

Live im Theater Akzent: 07.05.2016

 

Als Singer- und Songwriterin stattet Gaby Moreno ihre englisch- und spanischsprachigen Songs mit einem liebenswerten Charme aus: Elegante Harmonien, unerwartete Klangfarben und eine schlichte Instrumentierung vereinen sich auf wunderbare Weise und sorgen auf ihren Konzerten für große Begeisterung. 2006 gewann sie den John Lennon Songwriting Contest und veröffentlichte schließlich zwei Jahre später ihr Debütalbum „Still the Unknown“. Es begeisterte auf Anhieb Kritiker und Fans. So schrieb der STERN: „Ihre Lieder trägt sie, an Norah Jones und Tori Amos erinnernd, so gelassen vor, als wüsste sie ganz genau: Sie wird keine Unbekannte bleiben.“

LiZZA

LiZZA - Psycho

 

Single Vö: 05.02.2016

 

Udo Jürgens ist schuld!!

Denn niemand Geringerer als der legendäre Entertainer hat die Sängerin in LiZZA erweckt, als diese drei Jahre alt war. Sein Titel ‚Bleib doch bis zum Frühstück‘ war ihr Lieblingssong, den sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit lautstark zum Besten gegeben hat, wie auch auf einem Video aus der Kindheit zu sehen ist.

BERNARD MATTEE

Bernard Mattee - Ich schenk dir mein Herz
 
Vö Single: 12.02.2016
 
Der gebürtige Kärntner ist seit 2015 nicht mehr aus dem Schlagerbereich wegzudenken.
Nach dem riesigen Erfolg seiner ersten Single „Bis ans Ende dieser Welt“ (über 30 Wochen in den iTunes Schlagercharts) folgt nun 2016 sein Debütalbum. Vorreiter wird die erste Single Auskopplung „Ich schenke Dir mein Herz“, welche passend zum Valentinstag veröffentlich wird.
Mit Alexander Kahr hat Bernard Mattee einen der Top-Produzenten des Landes gewinnen können, der ihn dabei unterstützt, den Songs das gewisse Etwas zu geben. Alle 13 Werke auf dem Debütalbum hat Bernard Mattee selbst geschrieben. Inspiriert durch Erlebtes, Erzähltes und Gefühltes. Von typischen Pop-Schlager-Songs über Schlager- Reggae zu berührenden Balladen ist das Album eine Explosion von Gefühlen. Das Album ist für Sommer 2016 geplant.
 
Die Single Auskopplung „Ich schenke Dir mein Herz“ erscheint am 12. Februar 2016, passend zum Valentinstag. Das Video dazu wird im Jänner 2016 in Wien gedreht, welches alle Fassetten von Nähe, Freude und herzerwärmenden Botschaften zeigt und damit auch ein Zeichen setzt, dass Liebe keine Grenzen kennt.

WOLFSLAUT

Wolfslaut – In dieser Nacht
 
VÖ Single: 05.02.2016
 
"WOLFSLAUT" - diese neue musikalische Duo Formation sind die Kärntner Musikerin Jennifer Kandut (bekannt durch ihre Band "Dreieck") und Ruben Gludovacz, ebenfalls erfolgreicher österreichischer Musiker.
 
Jennifer wurde nach der Auflösung ihrer erfolgreichen Band „Dreieck“ schnell klar, dass sie sich ohne Musiker-Kollegen, die sie sowohl durch Höhen als auch durch Tiefen begleiten, nicht wohlfühlt. „Ich brauche Menschen um mich, mit denen ich meine Leidenschaft teilen kann“, betont die junge Musikerin. 
 
So wurde sie über Facebook auf Ruben aufmerksam, der obendrein einen Tag vor ihrem grossen Held Keith Richards Geburtstag hat, und von beginn an, war klar, Ruben soll ihr neuer Duett-Partner sein.
Jennifer und Ruben haben schon jede Menge Songs geschrieben und arbeiten gerade intensiv an ihrem Debütalbum, das im Sommer 2016 erscheinen soll. Die Fans können sich auf Rock/Pop-Musik mit deutschen Texten freuen. Darin werden sie reale Themen ansprechen, in denen sich viele wieder finden werden. "In dieser Nacht" feiern die beiden jeden falls schon mal das Leben und "tanzen im Licht der Diamanten..." Man darf gespannt sein was als nächstes kommt.

IN BETWEEN FESTIVAL

Das Musikfestival >>in between<< findet im Jänner an drei Abenden traditionsgemäß im Theater Akzent statt. Bereits zum neunten Mal laden in Wien ansässige „zugereiste" MusikerInnen bekannte „einheimische" Gäste zum gemeinsamen Konzert ein. So entstehen jedes Jahr neue, spannende und sich gegenseitig inspirierende musikalische Konstellationen.

In den vergangenen Jahren gab es schon legendäre Zusammenkünfte, die zu langfristigen musikalischen Kooperationen führten. Die MusikerInnen samt Gästen bereisen miteinander unterschiedliche musikalische Welten und schlagen Brücken von Tradition zur Gegenwart. 

 

Turumtay / Zarić & als Gast Birgit Denk: 19.01.2016

 

Vienna Klezmore Orchestra & als Gast Shmuel Barzilai: 23.01.2016

 

Nenad Vasilic Trio feat. Bojan Z & Jarrod Cagwin & als Gast Wolfgang Puschnig: 28.01.2016

 

WOLFGANG BÖCK

Und Weihnachten ist überall

 

Live im Theater Akzent: 18.12.2015

 

… frei nach diesem Motto begibt sich Wolfgang Böck mit heiter-ungewöhnlichen Geschichten auf eine spannende Spurensuche zur angeblich „stillsten Zeit des Jahres”: „Vom Karpfen-Anschlag bis hin zum ausgekochten Weihnachtsbaum” geben Autoren wie Christine Nöstlinger, Erich Kästner, Johann Wolfgang von Goethe, Erich Sedlak, Helmut Qualtinger, Franz Molnar, O. Henry, Robert Gernhardt und viele andere mit einem Augenzwinkern eine Ahnung davon, was sie dabei so alles erlebt haben.

Das Streichquartett Sonare Linz spielt Henry Purcell, Johann Sebastian Bach und internationale Weihnachtsmusik, quer durch alle Stilrichtungen.

 

Peter Gillmayr - 1. Violine
Kathrin Lenzenweger - 2. Violine
Christoph Lenz - Viola
Judith Bik – Violoncello

ERWIN STEINHAUER

Jingle Bells

 

Live im Theater Akzent: 12.12.2015

 

Erwin Steinhauer - Stimme
Georg Graf - Blasinstrumente
Peter Rosmanith - Perkussion 

 

Wenn Sie ein Weihnachtsmuffel sind und sich gerade zu Weihnachten denken: "Eigentlich bin ich doch kein Familienmensch!", wenn Sie allergisch auf Weihnachts- und Adventmärkte reagieren, Punschstandeln nicht ausstehen können und spätestens Mitte Dezember von unglaublichem Fernweh erfüllt werden, dann besuchen Sie diese Vorstellung!

ERNST & CHRISTOPH GRISSEMANN

Klappe Santa

 

Live im Theater Akzent: 09.12.2015

 

Eine schöne Bescherung: In diesen Geschichten wird anders gefeiert! Nämlich so, wie es sich gehört. Stellen Sie sich vor, es ist Weihnachten und alle sind da: der Weihnachtsmann, Knecht Ruprecht, der Nikolaus und ein Engel besetzen die Wohnung und wollen einfach nicht mehr gehen. Nur das Christkind fehlt. Aber gibt es das Christkind überhaupt? Diesen und anderen Fragen rund um den Pannenbaum gehen Ernst und Christoph Grissemann auf den Grund. Und weil alles andere eine Überraschung wäre, sind die Antworten, die sie uns auftischen, so erstaunlich, dass kein Auge trocken bleibt. Ernst und Christoph Grissemann haben Weihnachtsgeschichten gesammelt, die Sie bestimmt in Stimmung bringen. Schräg und besinnlich, lustig und tiefsinnig.

 

TINI KAINRATH

Weihnocht'n is

 

Live im Theater Akzent: 03.12.2015

 

Eine einmalige, swingende Big Band: 17 exzellente Musiker mit ihrem Bandleader, der Legende Richard Oesterreicher. Las Vegas Sound im Herzen Wiens. Keep on Swinging.

Beim Weihnachtskonzert "Weihnocht‘n is´" werden Richard Oesterreicher und seine Big Band stimmgewaltig von der beliebten Sängerin Tini Kainrath unterstützt, die seit mehr als 20 Jahren ihr Publikum in diversen Formationen wie The Hallucination Company, The Rounder Girls, The Upper Austrian Jazz Orchestra, usw. begeistert.

ANDREAS LUST

Geboren 1967 in Wien. Ab seinem 16. Lebensjahr studierte er am Konservatorium der Stadt Wien bei Elfriede Ott Schauspiel, verließ die Schule jedoch bald. Nach einem Südamerikaaufenthalt studierte er dann Schauspiel am Mozarteum in Salzburg. In der Folge spielte er unter anderem am Wiener Volkstheater, an den städtischen Bühnen in Freiburg, am Landestheater Tirol, an den Vereinigten Bühnen Bozen und am Theater Phönix in Linz.

Andreas Lust ist einer breiten Öffentlichkeit bekannt aus Kinofilmen wie REVANCHE (Götz Spielmann) – nominiert für den Oscar® als Bester Fremdsprachiger Film –, DER KAMERAMÖRDER (Robert A. Pejo), DER RÄUBER (Benjamin Heisenberg), DER BLUNZENKÖNIG (Leo Maria Bauer) und die TV-Serie “Schnell ermittelt” (Michi Riebl, Andreas Kopriva) und zahlreiche andere Film- und TV-Produktionen.